Der Wettbewerb für neugierige und aktive Jungforscher!

Schaffst Du!“ – Jugend forscht und Schüler experimentieren startet in die nächste Runde. Anmeldungen bis zum 30. November 2019 möglich.

Unter dem Motto "Schaffst Du!" startet Jugend forscht in die neue Runde. Auch in 2020 wird die innogy SE wieder den Landeswettbewerb NRW „Schüler experimentieren“ ausrichten.

Ab sofort können sich junge Menschen mit Freude und Interesse an Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) wieder bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden. Schülerinnen und Schüler, Aus­zubildende und Studierende sind aufgerufen, in der Wettbewerbsrunde 2020 kreative und innovative Forschungsprojekte zu präsentieren.

Wer mitmachen will, muss kein zweiter Einstein sein, aber leidenschaftlich gerne forschen, erfinden und experimentieren. Jugend forscht ermuntert alle Jungforscherinnen und Jungforscher, die Herausforderung anzunehmen und selbst ein eigenes Forschungsprojekt zu erarbeiten. Für jedes MINT-Talent gilt dabei: Hab den Mut und frag Dich! Such selbst nach den Antworten auf Deine Fragen und zeig, was Du kannst. Denn das macht Spaß und bringt Dich weiter. Also, tauch ein in die spannende Welt von Forschung und Wissenschaft, und mach mit bei Jugend forscht 2020!

Hier könnt ihr Euch anmelden:

 

Eine detaillierte Liste der Gewinner aus diesem Jahr findet ihr hier:

Details zu den Projekten finden Sie in den Kurzfassungen der Schüler und Schülerinnen.

  • Teilnehmer Fachgebiet Arbeitswelt

  • Teilnehmer Fachgebiet Biologie

  • Teilnehmer Fachgebiet Chemie

  • Teilnehmer Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaft

  • Teilnehmer Fachgebiet Mathematik / Informatik

  • Teilnehmer Fachgebiet Physik

  • Teilnehmer Fachgebiet Technik

  • 1. Preis Arbeitswelt; Tom Dalitz, Henner Schönberner, Fiete Petersen: Automatische Löschanlage für Herd-Brände

  • 1. Preis Biologie; Heidi Möller: Haben Kaninchen eine Lieblingsfarbe?

  • 1. Preis Biologie; Marco Böttcher: Erforschung der Blutzuckerkurve beim gesunden Menschen

  • 1. Preis Chemie; Felix Möller: Veganes Leder 2.0

  • 1. Preis Geo- / Raumwissenschaften; Eliah Sommer: Automatisierte Berechnung der ortsabhängigen aktuellen Sternzeit

  • 2. Preis Mathematik / Informatik; Armas Scharpegge: Der lernende Aufräumroboter

  • 2. Preis Physik; Carlos Steiner Navarro, Miguel Gil Jiménez, Daniel Hinojosa Pozo: Diamagnetismus, schweben bei Raumtemperatur

  • 2. Preis Physik; Maximilian Wilhelm Starp, Tim Johannes Schroeder: Warm-Energy-Modell eines Aufwindkraftwerkes

  • 1. Preis Technik; Laura Bauer, Milla Blanke, Maya Rohde: Selbstreinigendes Vogel-Futterhäuschen

  • Expertengespräche über Energie

  • Kleine Nachtmusik

  • Auch Besucher lernen dazu.

  • Was Sie schon immer über Kaninchen wissen wollten

  • Schülerband des Gymnasiums Essen Werden