Nehmen Sie am Schulwettbewerb teil und entwickeln Sie ein kreatives Projekt rund um Energie.

Starke Partner machen mit!

Gemeinsam mit unseren Partnern möchten wir beim 3malE-Schulwettbewerb Kinder und Jugendliche dazu anregen, spannende Projekte eigenständig zu entwickeln und kreative Antworten auf aktuelle Energiefragen zu finden.


"Als Chemielehrerin, MINT-Koordinatorin und Landeswettbewerbsleiterin für "Schüler experimentieren" interessiere ich mich schon seit Jahren für aktuelle Energiefragen und Themen der Energiewende. Immer wieder bin ich überrascht und begeistert von Ideenreichtum, Kreativität aber auch fachlicher Tiefe, mit der sich Schülerinnen und Schüler in diesem Bereich engagieren und forschen!"
Corinna Kieren, Jugend forscht - Schüler experimentieren



„Gerne beteiligen wir uns mit Ideen und Know-how an der Bildungsinitiative 3malE. Ob bei der Unterrichtseinheit „KlimaKidz“, im Energieexperten-Quiz, dem Praxisseminar EnergieWerkstatt oder der Weiterbildung „Energie erleben in Kindergärten“: Unsere Experten tragen in ganz unterschiedlichen Projekten dazu bei, das Thema Energie abwechslungsreich in den Schul- und Kindergartenalltag zu integrieren.“
Matthias Strehlke, Klima-Netzwerker, EnergieAgentur.NRW

„NRW hat mit 42 zdi-Netzwerken das mit Abstand größte und dichteste Netzwerk von MINT-Regionen bundesweit, an dem sich über 2.600 Partner aus Hochschulen, Schulen, Unternehmen und regionaler Politik beteiligen. Viele der zdi-Netzwerke arbeiten auf regionaler Ebene bereits erfolgreich mit 3malE zusammen. Wir setzen uns dafür ein, dass sich noch viel mehr Jugendliche in den zdi-Netzwerken bei ihren MINT-Projekten mit wichtigen gesellschaftlichen Zukunftsthemen wie Energieeffizienz und Ressourcenschonung beschäftigen.“
Klaus Bömken, Leiter der zdi-Landesgeschäftsstelle

„Der Technik-Unterricht: Forum e.V. fördert als Techniklehrerverband für die gymnasiale Oberstufe in NRW seit 30 Jahren die technische Bildung an allgemeinbildenden Schulen. Der 3malE-Schulwettbewerb bietet Möglichkeiten, technische Unterrichtsinhalte im Technikunterricht aber auch in anderen Fächern oder Arbeitsgemeinschaften praxisnah und mit kreativen Anforderungen motivierend umzusetzen und Freude an Technik zu erzeugen. Die Preisgelder am Ende sind das i-Tüpfelchen, hier zählt aber auch der olympische Gedanke - dabei sein ist alles. Denn die finanzielle Förderung aller eingereichten Projekte eröffnet Chancen, diese Inhalte auch mit den notwendigen Experimentalgegenständen praktisch auszuprobieren.“
Klaus Trimborn, geschäftsführendes Vorstandsmitglied TUF e.V.

In Kooperation mit: