Der MINT MUSIC AWARD

Die Gewinner stehen fest!

MINT MUSIC AWARDDie Jury hat aus euren Top 10 die Top 3 ermittelt! Lukas Hötzel, Olivia Helmholz-Vero/Johanna Fieseler und Robert Dumitrache/Lisa Titow gewinnen je 1.500 Euro für ihre Schule und können ihren Song im August professionell im Studio produzieren. Die Songs werden anschließend zum kostenlosen Download auf den Websites der MINT MUSIC AWARD-Partner veröffentlicht.

Wir danken allen jungen Künstlerinnen und Künstlern für Ihre Musikbeiträge! All jenen, die es unter die Top 10 geschafft haben, aber diesmal nicht von der Jury gewählt wurden, wünschen wir viel Glück beim kommenden Wettbewerb! Schaut regelmäßig vorbei, wir halten euch über den nächsten MINT MUSIC AWARD auf dem Laufenden.

 

1. Platz: „Miles Away“ von Lukas Hötzel

Lukas Hötzel hat in diesem Frühjahr sein Abitur an der Gesamtschule Fröndenberg in Werl gemacht. In seiner Freizeit schreibt er eigene Songs, welche er unter dem Künstlernamen "Lazarus & me" auf SoundCloud veröffentlicht. Sein Traumberuf: Musiker! (Foto: Lukas Hötzel nimmt für seinen Song "Miles Away" bei der Preisverleihung für den 1. Platz in der Gesamtschule Fröndenberg das Preisgeld von 1.500 Euro für seine Schule entgegen.)

Sein Song „Miles Away“ handelt nach seinen eigenen Worten von einer unglücklichen Fernbeziehung, von dem Gefühl jemanden zu begehren, der einem eigentlich nicht gut tut.

 

2. Platz: „In The Dark“ von Robert Dumitrache und Lisa Titow

Robert Dumitrache und Lisa Titow sind Schüler der Rudolf-Virchow-Oberschule in Berlin. Zusammen haben sie die Band „Golden Dream Music“ formiert.

„In The Dark“ ist ihre erste Zusammenarbeit, aber garantiert nicht ihre letzte, wie die beiden versichern. In dem Song geht’s um junge Menschen und die Liebe, und dass es manchmal besser sein kann eine Beziehung zu beenden als sie mit allen Mitteln aufrecht zu erhalten.

 

3. Platz: „Zusammen allein“ von Olivia Helmholz-Vero und Johanna Fieseler

Unter dem Künstlernamen Livvy Leigh veröffentlicht die Leipziger Schülerin Olivia Helmholz-Vero ihre Songs auf SoundCloud. Bei „Zusammen allein“ schrieb ihre Schulkameradin Johanna Fieseler die Geigenstimme. Beide haben in diesem Jahr am F.-A.-Brockhaus Gymnasium das Abitur gemacht.

Die Idee für den Song hatte ihre Mutter, verriet uns Olivia. "Sei Smarter als dein Phone", hatte sie gesagt, und damit ihre Tochter zum Nachdenken angeregt.

 

Die Jury:

Die Jury war von der Kreativität überrascht - im besten Sinne. Mit „Miles Away“ von Lukas Hötzel hat ein fast im Retro-Pop angelegter Titel gewonnen, der von der Komposition, gesanglich und von den stilistischen Ideen sehr viel Potenzial hat. Ebenfalls stark der Track „In The Dark“ von Robert Dumitrache und Lisa Titow, moderne Soundauswahl, einen Slow-Trap-Groove und sehr eingängige Gesangslinien überzeugten. Mit „Zusammen allein“ von Olivia Helmholz-Vero und Johanna Fieseler ist auch ein klug getexteter deutschsprachiger Titel in den Top 3, der vom Feeling ganz anders angelegt ist, auf natürliche Instrumente setzt und sehr nah an der Lebenswelt ist. „Ich freue mich auf die Produktion im Ruhrtone Studio in Bochum!" beschreibt Jury-Mitglied und Produzent Prof. Dr. Stefan Heinemann die Stärken der Gewinner-Songs offensichtlich begeistert.

Die ehrenamtliche Jury setzt sich zusammen aus BranchenexpertInnen, Wissenschaftlern und Bildungsfachleuten, Musikproduzenten und Musikverlegern. Ihre Bewertungskriterien: der Innovationsgrad von Text und Melodie (Cover-Versionen werden nicht berücksichtigt) sowie der künstlerische Gesamteindruck. Auf die Qualität der Aufnahme kommt es nicht an.



Rolf Baierle
Branchenveteran, Gründer, Managing Director ROBA Music, größter unabhängiger Musikverlag, u.a. Linkin Park – Hamburg


Prof. Dr. Christoph Jacke
Professor für Theorie, Ästhetik und Geschichte der Populären Musik im Fach Musik der Universität Paderborn – Paderborn


Dr. Harald Beschorner
Lead Gitarrist FOM Allstars, Kanzler FOM Hochschule – Essen


Alex Breuer
Producer Köln, u.a. Thomas D., im Team bei Sony PlayStation / Gran turismo – Köln


Prof. Dr. Stefan Heinemann
Producer dissoilogoimusic, Composer SONY/ATV Music Publishing, Prorektor FOM Hochschule und Leiter zdi-Zentrum MINT Netzwerk Essen – Essen


Igor Albanese
Musikveranstalter, u.a. John Lord (Deep Purple) – Essen


PD Dr. Christian Baierle
Managing Director ROBA Music, größter unabhängiger Musikverlag, u.a. Linkin Park – Hamburg


Kerstin Wichelhaus
Artist Development dissoilogoimusic, Essen

 

MINT laut aufdrehen und rocken lassen!

MINT Zukunft schaffen, FOM Hochschule, zdi-Zentrum, MINT-Netzwerk Essen, 3malE und weitere renommierte Partner präsentieren: den MINT MUSIC AWARD!MINT MUSIC AWARD!

MINT ist eine Abkürzung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Mit dem Wettbewerb werden die MINT-Bildung und das -Engagement gefördert.

Die erste Phase des Wettbewerbs ist nun abgeschlossen: Ihr habt aus den eingereichten Songs die Top 10 gewählt. Nun wählt die MINT MUSIC AWARD Jury daraus die Top 3. Sie gewinnen 1.500 Euro für ihre Schule und können ihren Song professionell im Studio produzieren. Die Songs werden zum kostenlosen Download auf den Websites der Partner veröffentlicht. Der Top 1 Song wird auf der öffentlichen Vergabe des MINT MUSIC AWARD live präsentiert inklusive Scheck-Übergabe an die Gewinner-Schulen.

Sonderbonus für einen Song, der direkt mit MINT zu tun hat:

Derjenige Gewinner in der Top 3, der einen expliziten MINT-Bezug belegen kann, bekommt nochmals 1.000 Euro von „MINT Zukunft schaffen“.


Ablauf:

03.11.2015Start des Wettbewerbs
13.05.2016 Ende des Wettbewerbs
14.05.2016Beginn der Gewinnerermittlung
Juni 2016Bekanntgabe der Top 3 Gewinner
Juni/Juli 2016Produktion der Gewinner Songs im Studio
t.b.a.Abschluss-Event: Vorstellung der Gewinner, Preisübergabe, Live-Performance des Top 1 Songs.